Das neue Heft der AEP-Informationen ist erschienen

vorSORGE - dein Name ist ‚Frau‘?!

„Man kann immer schneller Autos oder Uhren produzieren, aber nicht immer schneller pflegen, Kinder aufziehen oder gebären.“ (Mascha Madörin)

AEP-Informationen, feministische Zeitschrift fuer Politik und Gesellschaft, Heft 4/2014

In Fortsetzung zur Tagung Erwerbsleben neu denken (aep Informationen 4/2012) wurden auf der Suche nach geschlechtergerechten und nachhaltigen Ansätzen im Workshop Z ur Zukunft der Sorge- und Versorgungswirtschaft (23./24. Mai 2013) mit Mascha Madörin und bei der Tagung Tourismus und Regionalentwicklung in Tirol. Vorsorgende Perspektiven (8. April 2014) zusammen mit Adelheid Biesecker und Martina Röthl die Themenbereiche Geschlechterverhältnis und Erwerbsarbeit um die Aspekte Care, Vorsorge und Natur im Rahmen von Vorträgen, Arbeitsgruppen und einer Podiumsdiskussion erweitert und vertieft.

Die Vorträge und Diskussionen finden Sie nun in diesem Heft dokumentiert. Sie bieten die Chance, sich eingehender mit den präsentierten Konzepten auseinanderzusetzen.

Anknüpfend an Ansätze der feministischen und der ökologischen Ökonomie sowie der sozial-ökologischen Forschung werden im Anschluss daran Wege Vorsorgenden Wirtschaftens in Theorie und Praxis erkundet und Vorschläge für Tourismus und Regionalentwicklung in Tirol entwickelt. Das Konzept des Vorsorgenden Wirtschaftens zeichnet sich durch die Zusammenführung und die Integration der ökologischen, der sozialen und der Geschlechterperspektive aus.

Gastredakteurinnen dieser Nummer sind Mathilde Schmitt und Andrea Urthaler unter Mitarbeit von Alexandra Bauer, Marion Jarosch und Ruth Mayr.

Das Heft kann unter informationen@aep bestellt werden und wird postwendend zugesandt: € 5,00 + Versand

 

INHALTSVERZEICHNIS

Editorial

MASCHA MADÖRIN Überlegungen zur Zukunft der Care-Arbeit

ERNA APPELT & VERONIKA EBERHARTER Das österreichische Care-Regime: Familialisierung, Kommodifizierung und soziale Ungleichheit

CHRISTINE PRANTAUER Transition

ADELHEID BIESECKER Vorsorgendes Wirtschaften. Gutes Leben für heute und für die Zukunft

MARTINA ROETHL „Und trotzdem ist sie manchmal bei Serviettenfaltkursen stehen geblieben.“

#Frau #Tourismus Tirol #Bedürfnisse verhandeln

VERONIKA EBERHARTER &ERNA APPELT Vorsorgendes Wirtschaften am Beispiel des Tiroler Fremdenverkehrs

CHRISTINE PRANTAUER Passagen und Fragmente

ROBERT STEIGER Die Zukunftsfähigkeit des Tourismus in Zeiten des Klimawandels

MATHILDE SCHMITT Neue Ansätze für Tourismus und Regionalentwicklung in Tirol. Podiumsdiskussion

MICHAEL ANFANG Das life-help-System vee 24. Ein Kund_innenservice im Internet

WALTRAUD HANDLE ProFiT Leader. Bedarfsorientierter Bring- und Holdienst, Kinderbetreuung, Beratung.

MATHILDE SCHMITT Tagungs-Rückmeldungen im O-Ton

KARIN OBERAIGNER Tagungs-Rückmeldungen als Word Clouds

MARTINA ROETHL Rückblenden

HELGA LEISEDER Wie der große Fremdenverkehr sich auf die kleine Frau XY auswirkt …ODER: „Lei drei kloane Punkteln

URSULA WILHELM Menschen da und Menschen dort

Rezensionen

VISIONEN

RÜCKSCHAU

FEMINISTISCHER WANDKALENDER 2015 DES AEP

NEUE BÜCHER