home

AEP-Informationen - Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft

Die AEP-Informationen werden seit 1974, seit dem Bestehen des Vereins Arbeitskreis Emanzipation und Partnerschaft, herausgegeben und erscheinen vierteljährlich. Die Zeitschrift gehört zu den ersten der autonomen Frauenbewegung in Österreich. Die AEP-Informationen sind zu einem wichtigen Organ feministischer Öffentlichkeit geworden, in dem neben Kommentaren und Kurzmeldungen zur aktuellen Politik, Portraits historischer Frauenfiguren, Präsentationen von Künstlerinnen, Aufsätze zu thematischen Schwerpunkten veröffentlicht werden. Überdies werden aktuelle Bücher rezensiert und die Neuerwerbungen der der Öffentlichen Frauenbibliothek AEP in den AEP-Informationen vorgestellt und Termine von Veranstaltungen, Ausstellungen usw. angekündigt.

Der Redaktionsschluss ist jeweils am 31. Jänner, 30. April, 31. Juli und 31. Oktober.

Inhalt der neuesten Ausgabe der AEP-Informationen -> Neues Heft. Sie können das neue Heft zum Preis von Euro 5,00 + Porto bestellen: e-mail: AEP

oder noch besser: gleich abonnieren: e-mail: AEP

Inhalt der letzten Ausgaben der AEP-Informationen -> Bisher erschienene Hefte

Abonnieren Sie die AEP-Informationen (4 Hefte im Jahr - Inland € 20,-, Ausland € 23,- -> Abonnement

 

Das Redaktionsteam:

monika jarosch: liest Marathon und stellt Initialverknüpfungen her

Externe Redaktion der AEP-Zeitung

Die AEP-Zeitschrift erscheint vierteljährlich. Ab 2014 wird die redaktionelle Arbeit über einen Werkvertrag zur Gestaltung der jeweiligen Ausgabe der Zeitschrift vergeben. Die Redaktion für alle 4 Ausgaben der AEP-Informationen 2014 wird einzeln ausgeschrieben.

Honorar für die inhaltlich-redaktionelle Gestaltung einer Ausgabe der AEP-Informationen: Werkvertrag über 700,00.

Die Redaktion kann von einer Frau, aber auch von einem Kollektiv übernommen werden, die zur Verfügung stehende Gesamtsumme für die redaktionelle Gestaltung einer Ausgabe bleibt jedoch bei 700,00. (im AEP gilt der Grundsatz vor, dass keine Männer in Entscheidungspositionen vertreten sind, sie können daher nicht die Redaktion der Zeitschrift übernehmen).

Grundsätze und Anforderungen an die Redakteurin (bzw. das Redaktionskollektiv):

  • Die Redakteurin ist völlig frei in der Themenwahl und Autorinnensuche - jedoch ist eine feministische parteiliche Grundhaltung erforderlich. Die Inhalte der Zeitschrift müssen dem Impressum (s.u.) entsprechen. Das Schwerpunktthema einer Ausgabe kann auch eine Tagungsdokumentation beinhalten.
  • Erfahrungen in der redaktionellen Arbeit bzw. Herausgeberinnenschaft (und damit Kenntnisse mit dem Word-Korrekturprogramm) sind unbedingt erforderlich.
  • Spezialisierung in ausgewählten feministischen Themenbereichen bzw. im jeweiligen Schwerpunktthema der Ausgabe (durch wissenschaftliche Abschlussarbeiten, Praxiserfahrung etc.).

Aufgaben der Redakteurin (bzw. eines Redaktionskollektivs):

Festsetzung eines feministischen Thermenschwerpunktes und inhaltlich-programmatische Gestaltung der Ausgabe:

•  Erstellen eines Konzeptes für die jeweilige Ausgabe und Recherche nach Autorinnen, die sich mit dem Themenschwerpunkt auseinandergesetzt haben (Wissenschafterinnen, Literatinnen, Praktikerinnen…)

•  Anfragen an die Autorinnen für Beiträge und Übermittlung der Grundinformation über Länge, Ausrichtung etc. der Beiträge (Muster vorhanden)

•  Betreuung der Autorinnen, Einmahnen der rechtzeitigen Abgabe der Beiträge

•  Lektorat der Beiträge und Rücksprache mit den Autorinnen

•  Verfassen eines Editorials

•  Beteiligung an der Erstellung von Kurzmeldungen, in Rücksprache mit dem AEP

•  Suche nach Bildmaterial, Festlegung von Titelbild/Cover und Titel der Ausgabe (Grafische Gestaltung wird derzeit von Judith Klemenc gemacht) und Zuweisung des Bildmaterials zu den jeweiligen Textbeiträgen.

Impressum / Richtung der Zeitung

Medieninhaber und Verleger: AEP (s. Impressum). Die AEP-Informationen sind eine feministische Zeitschrift, die zur Auseinandersetzung mit der patriarchalen Mitwelt und zum Widerspruch anregen wollen. Sie möchten dazu beitragen, die widerständigen Kämpfe von Frauen zu dokumentieren und die vielfältigen Existenzweisen von Frauen sowie die Freiräume, die sich Frauen immer schaffen und geschaffen haben, sichtbar zu machen. Unser Anspruch ist es, Hierarchien in den Geschlechterverhältnissen aufzudecken sowie der Marginalisierung und Diskriminierung von Frauen und den gewalttätigen Strukturen in Ökonomie, Politik und Gesellschaft entgegenzuwirken. Damit wenden sich die AEP-Informationen gegen alle Gewalt- und Herrschaftsverhältnisse, die weibliche Lebensmöglichkeiten einschränken und streben eine umfassende Veränderung

des von Herrschaft gekennzeichneten Geschlechterverhältnisses an.

Bei Interesse beim AEP melden!

 

 

Was WOLLEN wir?

Die AEP-Informationen haben eine vielfältige Motivation, sie:

  • wollen zur Auseinandersetzung mit der patriarchalen Mitwelt und zum Widerspruch anregen,
  • möchten dazu beitragen, die widerständigen Kämpfe von Frauen zu dokumentieren und die vielfältigen Existenzweisen von Frauen sowie die Freiräume, die sich Frauen immer schaffen und geschaffen haben, sichtbar machen,
  • haben den Anspruch, Hierarchiene in den Geschlechterverhältnissen aufzudecken sowie der Marginalisierung und Diskriminierung von Frauen und den gewältätigen Strukturen in Ökonomie, Politik und Gesellschaft entgegenzuwirken,
  • wenden sich daher gegen alle Gewalt- und Herrschaftsverhältnisse, die feminine Lebensmöglichkeiten einschränken und streben eine umfassende Veränderung des von Herrschaft gekennzeichneten Geschlechterverhältnisses an.

I